Wo ist denn bloß meine Kreativität geblieben?

In letzter Zeit veranstalte ich ein oder zweimal im Monat ein Voting. Es handelt sich um ein Make-up Voting wo die Follower in meine Instagram Stories entscheiden können welches Bild ich zur inspiration für meinen nächsten Make-up look machen soll. Meine Kreativität lässt in letzter Zeit zu wünschen übrig.

Ich bin ein Mensch der in Sachen Kreativität keine grenzen kennt. Leider bin ich in einer Phase indem mein Gehirn total leergesaugt ist. Ich habe nicht das Glück eine Muse an meiner Seite zu haben die mich inspiriert. Jeder Kreative Mensch braucht eine Muse und ich wünschte ich hätte eine. Viele würden jetzt denken, dass das doch nicht so schwer sein kann kreativ zu sein. Wer das meint, hat wirklich keine Ahnung von Kunst, Musik, Filme, Theater usw.

Das ausleben der Kreativität vermittelt eine Art Freiheitsgefühl oder ein meditationsartiges Flow-Gefühl wie ich es bei meiner Mutter kenne. Die ist schließlich Malerin und wurde vor kurzem sehr enttäuscht. Darauf hin kann sie ihr Skizzenblock und ihre Stifte nicht mehr aus der Hand legen, weil sie nur so vor Kreativität sprüht. Kreativität kommt leider nicht auf Knopfdruck wie manche denken. Zumindest ist das bei mir so.

Seien wir mal ehrlich. Auch wir Blogger grübeln manchmal herum und wissen nicht über wen oder was wir schreiben sollen. Die sogenannte und unbeliebte Schreibblockade. Wer hat die nicht? Manchmal geht es mir wie Larry Donner in dem Film „Schmeiß’ die Mama aus dem Zug!“ mit Danny DeVito und Billy Crystal. Der Film fängt mit dem berühmte ersten Satz des Autors an und er nicht mehr weiter weiß was er als nächstes schreiben soll. „Die Nacht war schwül…“ und weiter??? Die totale blockade. Dieser Film zeigt mit Humor was in viele Autoren und  Kreative Menschen vorgeht. So in etwa geht es mir seit ein paar Wochen. Nicht nur was das Schminken betrifft, sondern auch das bloggen.

Der eine oder die Andere würde jetzt sagen, dass ich mal bei Pinterest durchstöbern sollte, um mich zu inspirieren. Ja. Das ist schön und gut, aber was habe ich davon, wenn ich etwas, zwar nicht eins zu eins, nachkopiere und darüber schreibe was es schon unzählige male gibt? Gar nichts. Vielleicht bessere Fotos und ein anderer Text, aber die Idee ist trotzdem geklaut und das hat mit Kreativität überhaupt nichts zu tun. Ich habe keine lust zu Guttenbergen. Das ist nicht meine Art. Dann bleibe ich doch lieber bei meiner Schreibblockade.

Pinterest ist wirklich ein tolles Tool, um sich zu inspirieren. Und jetzt kommt das Voting ins Spiel, dass ich vorhin erwähnt habe. Ich suche mir zwei Fotos aus die zu einem Thema passen und lasse meine Follower voten welches ihnen gefällt. Das Bild das die meisten Stimmen bekommen hat, dient als inspiration für meinen nächsten Look. Ich verwende die Farben im Bild und versuche eine harmonische Farbkombination zusammen zu stellen.

Ich brauche keine Muse, auch wenn ich manchmal gerne eine hätte, sind es meine Follower die mir helfen meine Kreativität zu erwecken. Ich möchte auch mal ehrlich zu mir selber sein. Ich sollte mal ein wenig aus meiner Wohnung raus und die Welt entdecken.

Was macht ihr um kreativ zu sein? Lasst ihr euch von etwas inspirieren oder geschieht das, wie manche behaupten, auf Knopfdruck? Kanntet ihr den Film „Schmeiß’ die Mama aus dem Zug!“?

Mimi

Mimi's Logical Life

Related Post

0
20 comments comment_form($comment_args); ?> Add yours
  1. Hallo, tolle Bilder. Manchmal ist es einfach so und man hat eine kreative Flaute, zumindest bei mir ist das so. Ich lasse mich von Pinterest inspirieren, lasse die Bilder auf mich wirken. Meist kommt nach einiger Zeit auch wieder neue Ideen.
    Liebe Grüße Bo

    0
  2. leider gibt es solche Phasen immer wieder! bei kommen sie meistens dann, wenn ich auch außerhalb meiner kreativen Ader viel Stress habe – z.B. an der Uni! dann bin ich froh, wenn ich schon ganz viel vorgearbeitet und geplant habe 🙂

    keine Angst, das geht auch wieder 😉
    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    0
  3. Hey,
    also den Film kenne ich leider noch nicht, werde ihn mir wohl aber mal zu Gemüte führen müssen! Dein Make-Up sieht echt abgefahren aus, ich bewundere diese Präzision! Bei mir würde das mehr nach Unfall aussehen. 😉
    LG Ina

    0
  4. Ich denke solche Phasen kennt jeder und ich finde sie vollkommen normal … aber wenn man gerade drinnen steckt, natürlich nicht so lustig. Also mir hilft dann immer raus in die Natur oder Sport machen. Vor allem beim Laufen bekomme ich immer den Kopf frei :-)!

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

    0
  5. Das kenne ich zu gut! Manchmal weiß man einfach nicht über welches Thema man als nächstes schreiben oder was fotografieren soll. Mir hilft es dann am Besten auch Pinterst und andere Blogs zu durchstöbern. 🙂 Dein Look gefällt mir übrigens sehr gut!

    Liebe Grüße
    Lisa

    0
  6. Bei kreativen Flauten erzwinge ich nichts. Ich lasse dann mal los und mache völlig Neues. Statt texten mache ich ein Comic zu einem Text. Oder ich fokussiere mich auf alltägliches wie aufräumen, oder von mir aus die Gardinen waschen, den Hosensaum flicken. Und wenn das nicht hilft – gehe ich. Ich gehe wandern. Dabei wird der Kopf immer leerer und man lebt im hier und jetzt. Banales Sehen, Hirn registriert Gesehenes, Emotion antwortet mit gooD vibes. Hat bisher immer geklappt.

    0
  7. Ich glaub das ist ganz normal. Manchmal hat man soviele Ideen im Kopf und manchmal ist der Kopf einfach leer.

    Ich hab erst unlängst einen Blogpost darüber verfasst, vielleicht interessiert er dich ja, schau einfach mal rein. Handelt darüber wie man wieder Inspiriation bekommt.

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.