Von Body-Shaming bis zur Identitätskrise

[Unbezahlte Werbung]

Wie ich zu dem Thema Body-Shaming gekommen bin

Ich habe vor zwei Tagen ein Video hier von Jana auf youtube gesehen und dachte mir, dass ich auch meine Gedanken über das Thema Body-Shaming schreiben sollte. Gedacht, getan.

Janasdairy ist ein Weekly Vlog indem sie wöchentlich zeigt was sie in der Woche so erlebt hat. Und die letzte Woche hatte es angeblich in sich. Denn in ihrem letzten Realtalk mit dem Titel „ Mädels auf Instagram“ äußerte sie sich über Minderwertigkeitskomplexe und Selbstbewusstsein.

 

Janasdairy Instafoto screenshot
Janasdairy Instafoto screenshot
Janasdairy Instafoto screenshot
Janasdairy Instafoto screenshot

Was war der Auslöser für dieses Video?

Sie hatte vor kurzer Zeit eine Nachricht bekommen und in der stand, dass sie mehr Haut auf ihren Instagram-Bilder zeigen sollte, um mehr Follower zu generieren. Darauf hin hat sie dieses Video gedreht, denn sie verurteilt Posts indem sich Leute in unnatürlichen Posen zeigen die den Betrachter minderwertig fühlen lassen können.

Menschen werden nur aufs Äußere reduziert und es geht nur noch um Äußerlichkeiten. Fotos sind nicht das wahre Leben. Man vergleicht sich mit anderen und wird mit sich selber unzufrieden, was Falsch ist. Wir sind alle verschieden.

Es ist ein Mangel an Selbstbewusstsein mit vergleichen. Es macht einen unglücklich, Warum sehen die so toll aus? Warum bin ich bescheuert und lasse solche Gedanken zu? Das aussehen auf dem Bild wird falsch vermittelt.

Lasst euch, euch sein und nicht mit anderen vergleichen. Tue es für dich und nicht für die anderen. Sei nicht immer negativ, denke positiv.

 

Die Body-Shaming Falle

Beurteilen anderer die man nicht kennt ist scheiße. Diese Oberflächlichkeit geht mir auf den Zeiger.

Nicht nur insta ist schuld an dieser Misere, sondern auch GNTM, usw., die einen Minderwertigkeitskomplex auslösen.

Nicht nur Frauen sind davon betroffen, sondern es leiden immer mehr Männer unter diesem perfektionistischen Druck. Schuld ist der Fitnesswahn auf Insta und Co. Bei den Männern ist nicht etwas zu viel auf den Rippen zu haben das Problem, sondern zu wenig Muskelmasse wie ein Six-Pack oder dicke Bizeps.

Photoshop und Co. haben unsere Vorstellungen auf Ideale Körpermaße total auf den Kopf gestellt. Dank ihnen können wir unseren Körper Künstlich ändern, oder besser gesagt, aufpimpen. Einmal hier dünne Beine und da die Taille etwas schlanker zaubern. Mit einem Wisch sind wir unsere Figur Probleme los. Nie war es so einfach innerhalb von ein paar Sekunden sich schlanker mogeln ohne das der fremde Betrachter irgend etwas davon bemerkt. Und hier fängt das Problem bereits an.

Der Betrachter dieser Bilder fängt langsam sich fragen zu stellen und mit der Zeit fängt er an sich mit den Fotos zu vergleichen. Er vergleicht sich mit etwas was nicht existiert, also nur zum Teil. Er fängt an zu glauben, dass das Idealbild unserer Gesellschaft ein Six-Pack ist oder große Brüste sind. Das wiederum bringt den Betrachter in Selbstzweifel und zu Minderwertigkeitskomplexe. Warum bloß?

Insta und co. Sind wie ein Propaganda. Jeden Tag werden wir mit Bilder und Fotos zu gedröhnt die ein Idealbild von der Gesellschaft vermittelt. Das Tag für Tag bis wir den Hang zur Realität verdrängen und schließlich an diesen Idealismus glauben. Wenn ihr mich fragt, ist es so was wie Gehirnwäsche. Uns wird etwas für schön und ideal vermittelt was uns in Wirklichkeit schadet. Nämlich unsere Gesundheit. Was unser höchstes Gut ist und worauf wir achten sollen. Leider haben diese Fotos so eine Anziehungskraft, sodass wir einfach nicht wegschauen können.

Es ist nicht nur Insta und co die uns ein Idealbild vermitteln, sondern auch Sendungen wie GNTM.

 

Warum tut niemand was dagegen?

Und hier ist die Politik gefragt! Unsere französischen Nachbarn bekommen es schließlich auch hin. Dort gibt es ein Gesetz, dass man retuschierte Fotos kennzeichen muss. Magermodels sind auf den Laufstegen verboten. Und das französische Pendant zu GNTM lief nur ganze zwei Staffeln. Das war vor zehn Jahren! Offiziell sollen die Einschaltquoten nicht gut gewesen sein, aber inoffiziell gab es sehr viel Kritik für die Sendung und letzten Endes lenkte der Sender ein. Aber warum läuft die Sendung immer noch in Deutschland? Trotz aller Kritik.

Es wundert mich gar nicht, dass Prosieben immer noch an diese Sendung festhält. Leider sind die Einschaltquoten so gut, dass Heidi Klum den Vertrag mit Prosieben verlängert hat. Somit steht es noch in den Sternen wann die Sendung endlich verbannt wird. Da der Sender sich nur noch mit Werbung über Wasser hält, dies hatte erst vor kurzem Philipp Walulis in seinem Video hier gezeigt, bleibt eine Geldmaschinen wie GNTM natürlich erhalten. Ein zwietes Video hier über GNTM hatte er auch noch auf youtube veröffentlicht.

défilé de mode de la lutte contre la grossophobie
Photocredit: Joséphine Brueder/ Mairie de Paris

Fakt ist, es wird sich kaum was ändern. Die Politik zeigt kein Interesse was Body-Shaming und Co. betrifft. Die Franzosen haben es schließlich vorgemacht. Die Stadt Paris hatte am 15. Dezember 2017 eine Kampagne gegen Body-Shaming mit Erfolg gestartet. Genau gesagt, es ging um Fat-Shaming, um gegen die Diskriminierung gegen etwas fülligeren Menschen zu protestieren und sensibilisieren. Vor allem was die Figur Probleme der Frau betrifft. Nicht nur Paris, sondern auch Models wie Ashley Graham die so zeigt wie sie wirklich ist. Sei so wie du bist. Egal ob mit oder ohne Dellen an den Oberschenkeln. Das ist Body-Positivity.

Semaine parisienne de lutte contre les discriminations
Flyer

Diejenigen die sagen du bist Fett, hässlich oder sonst irgendwas, sind entweder krank oder eifersüchtig oder schlichtweg einfach nur zu doof um zu kapieren, dass nicht jeder gleich ist auf der Welt. Oder sie habe selber Minderwertigkeitskomplexe die sie nicht selber zugeben wollen und lassen das an andere aus. Das ist krank! Hört auf damit! Hört auf euch zu vergleichen! Wir sind nun mal alle verschieden. Wenn wir alle gleich wären, dann wäre die Welt doch langweilig. Oder wollt ihr, dass wir alle wie die Roboter durch die Gegend herum laufen.

Wenn du ein paar Kilos zu viel, dann scheiß drauf. Ich bin auch nicht perfekt und habe Cellulite, na und?! Ich lasse mich nicht beeinflussen und leben mein Leben so wie es mir gefällt. Ja ich tue mich gerne schminken, aber nicht um andere zu gefallen. Ich schminke mich, weil ich es mag. Ich gehe auch ungeschminkt aus dem Haus und ich schäme mich nicht dafür, dass ich kräftige Augenringe habe. Na und?

Nobody is perfect!

Meine Message an euch: Lasst euch nicht so schnell beeinflussen. Schaut was hinter dem Bild steckt und konzentriert euch nicht nur auf die Oberflächlichkeiten, denn damit schadet ihr nicht nur dem gegenüber, sondern auch euch selbst. Das was zählt, ist was in euch steckt, also zeigt das auch.

Mimi❤

blog.mimislogical.com

Mimi's Logical Life

Related Post

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.