The Cleansing Brush 3 in 1 von Panasonic *

°Werbung°/PR-Sample

Der neue Cleansing Brush 3 in 1 von Panasonic

Panasonic hat ein neues Gerät entwickelt, dass eine effektive Gesichtsreinigung bietet. Und zwar ist es eine neue “The Cleansing Brush Micro-foam 3-in-1“. Was sie alles kann und ob dieses Gerät ein Wundermittel gegen unreine Haut ist, seht ihr hier. Am Ende gibt es sogar ein Goodie für euch.

 

Den Cleansing Brush habe von Konsumgoettinnen.de bekommen und ich durfte die Reinigungsbürste ausgiebig testen. 
Diese Bürste hat ein Extra was andere nicht habe. Und zwar handelt es sich um eine Wärmeplatte die am anderen Ende der Bürste ist. Mit in der Verpackung war eine weiche Bürste und eine spezielle Porenbürste. Insgesamt gibt es vier verschiedene Bürsten: für empfindliche Haut und eine normale bürste für normale Haut. Ausserdem gibt es eine Peelingbürste und die schon genannte Porenbürste für hartnäckige Mitesser an Nase und Kinn. 
 
 
Das Gerät soll nach der Reinigung der Haut wenig bis gar keine Rötungen hinterlassen, was üblich bei Reinigungsbürsten ist. Die weiche Bürste, die ich bekommen habe, fühlt sich so flauschig weich und angenehm an wie ein weicher Teddybär. Die Bürste ist fast zu schade um sie zu benutzen. 
 

Wie verwende ich die Reinigungsbürste?

Wärmeplatte

 
Bevor ich die eigentliche Gesichtsreinigung anfange, empfiehlt Panasonic die Wärmeplatte zu benutzen. Falls man Make-up trägt, was ich sehr oft tue. Und da fängt schon meine Skepsis an. Denn wie kann wärme beim Make-up entfernen helfen? Die Wärme soll angeblich das Make-up lockern und hartnäckige Foundation beim entfernen helfen. Wie funktioniert sie? Die Wärmeplatte kann man auf zwei Stufen erwärmen. Entweder auf ungefähr 43°C oder bis zu 48°C und ein Reinigungsöl oder Gel verwenden. Ab den Temperaturen sollte das Gerät das Make-up ein wenig lösen und zum schmelzen bringen. Ist bei mir nicht passiert. Es wurde eine riesen Sauerei mit dem Reinigungsgel und das gerät war voll davon. 
 
 
Vielleicht habe ich mich ja blöd angestellt, also versuchte ich es erneut und ich hatte das selbe Ergebnis. Auch nach mehreren Anläufen.  Zwischenzeitlich habe ich ein anderes Reinigungsprodukt benutzt, aber ich hatte immer wieder die gleichen Probleme damit. Ein weiterer Minuspunkt für die Wärmeplatte gibt es, weil ich sie nicht auf meine Augen anwenden kann, denn die meiste hartnäckige Schminke habe ich auf meine Augen. Deswegen sehe ich den Sinn der Wärmeplatte für Make-up Entfernung nicht. Ich habe es letzten Endes für die T-Zone benutzt, um die Poren zu öffnen vor einem Peeling oder einer Maske. Mit dieser Methode lassen sich Mitesser leichter entfernen, aber um Make-up zu entfernen ist die Wärmeplatte bei mir glatt durchgefallen. Die Platte bleibt nicht lange warm was mich auch nervt.
 
 
 

Reinigungsbürste

An der Seite des Geräts gibt es eine kleine Klappe indem man ein Reinigungsgel eurer Wahl rein tut. Danach habe ich 4ml Wasser mit Hilfe der Messkappe in der Mitte der Bürste gegossen. Panasonic empfiehlt einen Schaumreiniger, aber ich habe einen Gelreinigungsmittel  benutzt und die Bürste hat mein Gel sehr aufgeschäumt. 
 
 
 
Was das besondere an diesem Gerät ist, dass es aufschäumt. Deswegen musste ich mein Reinigungsgel in die speziell dafür ausgedachte Kammer füllen. Es ist verrückt wie viel Schaum die Bürste damit produziert. So viel Schaum sodass viel davon in den Waschbecken gelandet ist. Also empfehle ich euch die Kammer nicht komplett zu füllen. 
Mein Gesicht fühlte sich nach der Reinigung weich und sauber an. Sind keine Rötungen entstanden wie bei einer Handbürste, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass es eine sehr weiche Bürste ist. 
Was mich total nervt bei dem Gerät, und auch bei anderen Bürsten wie die Visapure von Philips die ich habe, ist der Timer. Sobald die Bürste eingeschaltet wurde, läuft sie eineinhalb Minuten und geht von selbst wieder aus. Das hat mich bei der Visapure schon genervt und jetzt nervt es mich bei der Panasonic-Bürste. 
 

Porenbürste

 
Diese Bürste verwende ich zweimal die Woche nach der Gesichtsreinigung, wenn noch reichlich Schaum vorhanden ist. Damit reinige ich meine Nase und Kinn vor einem eigentlichem Peeling oder einer Maske, denn bei mir hat die Porenbürste alleine nicht viel geholfen was Mitesserentfernung betrifft. Es hat die Poren geöffnet und tote Hautschübchen entfernt, aber mehr nun auch wieder nicht. Mitesser hatte ich trotzdem. Deshalb verwende ich nach der Tiefenreinigung mit der Porenbürste ein Peeling oder eine tiefreinigende Maske die mir helfen die lästigen Mitesser zu entfernen.
 

Fazit 

Auf den ersten Blick ist die The Cleansing Brush Micro-Form 3-in-1 ein inovatives Gesichtsreinigungsbürste. Auf den zweiten Blick sehe ich den sinn der Wärmeplatte zur Make-up Entfernung, bei mir, nicht. Ich trage mehr Augenmake-up als Foundation auf mein Gesicht und die Platte darf man nicht auf den Augen verwenden. Also ist diese Funktion für mich nutzlos ausser um die Poren zu öffnen vorm Peeling oder vor einer Maske. Die Reinigungsbürste ist sehr gut. Allerdings sollte man nicht zu viel Reinigungsprodukte in die Kammer schütten, um eine kleine Sauerei zu vermeiden. Die Porenbürste erfüllt ihren zweck  und entfernt mühelos abgestorbene Hautschübchen. Was mich am meisten nervt ist eben der Timer. Das man nicht unendlich lang sein Gesicht reinigen kann, nervt mich total. Für den Preis von 179€ ist mir das Gerät viel zu teuer. Ein neues Wundermittel gegen unreine Haut ist es, meiner Meinung nach, nicht wirklich.Wenn ich es nicht zugestellt bekommen hätte, hätte ich es mir auch nicht gekauft. Der Grund wäre für mich die Wärmeplatte gewesen.

Ein Extra-Goodie für euch

Mit dem Gutscheincode PANA PREMIUM BEAUTY erhaltet ihr 15% -Rabatt beim Kauf der Panasonic Cleansing Brush oder dem Enhancer. Einfach den Code im Panasonic Webshop in das Feld „Gutschein Code“ eingeben und sparen!

Der Code ist bis 31.05.2018 gültig.

Was haltet ihr von der The Cleansing Brush Micro-Form 3-in-1 von Panasonic? Würdet ihr euch so ein Gerät zulegen? Oder habt ihr bereits eins in einer anderen Marken? Wie zufrieden seit ihr damit?
 
Mimi❤︎

Gefällt dir mein Beitrag?

Schreib einen Kommentar.

Das Gerät wurde mir kosten-und bedingungslos von Konsumgoettinnen.de zur verfügung gestellt.
Photocredit: Mimilogical

3 comments Add yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.